energybeats

energybeats sucht nach neuen (digitalen) geschäftsmodellen für eine dezentrale und nachhaltige energiewelt.

energybeats, das sind aktuell:
michael marsch und timo eggers

und wir suchen nach mitstreitern und mitschreibern, die unser herzblut teilen. bitte einfach mailen oder sonstwie melden.

 

// Welt-Verbesserungs-Wellness // 201115 - energybeats of the week

// Welt-Verbesserungs-Wellness ["Man fühlt sich besser, wenn man versucht, die Welt zu verbessern", brandeins.de]
Ein Antrieb für diesen Newsletter ist tatsächlich auch der Versuch, die Energie-(Welt) mit neuen, vielleicht manchmal kindlich-naiven Ideen etwas besser zu machen. Dazu passt dieser sehr schöne brandeins-Artikel über Pragmatismus & Vernunft auf der einen Seite und Ideen & Idealen auf der anderen. (Achtung: da fallen auch so Worte wie Kant, Transzendenz oder Metaphysik, aber die sind erstens nicht wichtig und zweitens ist heute ja Freitag ;-)

Beste Sätze für uns:

  • „Man fühlt sich tatsächlich besser, wenn man sich engagiert und versucht, ein Stück der Welt zu verbessern, statt alles resigniert oder zynisch hinzunehmen.“
  • „Technisches Spielzeug zu sammeln und die Hingabe an eine Konsumkultur der permanenten Ablenkung gilt als erwachsen. Aber sich die wirklich wichtigen Fragen zu stellen, ob wir eine ungerechte Welt ändern können oder wie wir mit den natürlichen Ressourcen umgehen sollen, gilt als kindisch. Das ist absurd.“

// Big Ethik ["Big Data zum Nutzen von Gesellschaft und Menschheit", spektrum.de]
Passend zu obiger Moralkeule hier noch ein kleiner Nachtrag zu unserer Big-Data-lastigen Ausgabe von letzter Woche und zwar darüber, wie „sich die Macht der Daten für gute und schlechte Zwecke nutzen lassen.“ Die Initiative „Data for Humanity“ vom Frankfurt Big Data Lab der Goethe Universität Frankfurt hat da mal 5 ethische Grundprinzipien rausgehauen, von denen mindestens Punkt 4 auch für die Energiewelt relevant ist:

  1. Do no harm
  2. Verwende Daten so, dass die Ergebnisse die friedliche Koexistenz der Menschen unterstützen.
  3. Verwende Daten, um Menschen in Not zu helfen.
  4. Verwende Daten, um die Natur zu schützen und die Umweltverschmutzung zu reduzieren.
  5. Verwende Daten, um Diskriminierung und Intoleranz zu beseitigen sowie ein faires Zusammenleben zu schaffen.

// Unter den Anzügen, Muff von 1000 Jahren ["Machteliten-Hacking für die digitale Transformation", netzpiloten.de]
Zum Wachwerden hier ein herrlicher Rant von Thomas Sattelberger, ehemaliger Personalvorstand bei Daimler, Continental, Lufthansa und Telekom, über das Aufeinandertreffen von technologischen Innovationen und Disruptionen auf old-school-Manager klassischer Prägung.

Bester Satz für uns:
„Die Denkschulen für Manager und Ingenieure sind auf Berechenbarkeit und Planungsillusionen aufgebaut. Sie scheuen Experimente und blockieren Investitionen in ungewohnte Territorien, die zu schlechteren Quartalszahlen führen könnten. Es geht um Effizienz sowie um die Bewahrung von Margen und nicht um neue Geschäftsmodelle.“

// Spielt mit beim großen Digitalisierung-Spiel ["Franziska von Lewinski: „Wer dem digitalen Wandel nicht folgt, wird nicht überleben", editionf.com]
Die kritisierten Unternehmen von eben werden ja gern auch als Dinos betitelt. Dazu passt der Satz von Franziska von Lewinsky: „Wir leben im Zeitalter des digitalen Darwinismus: Wer dem digitalen Wandel nicht folgt, wird nicht überleben.“ Sie plädiert wie auch wir dafür, sich der Digitalisierung spielerisch zu nähern, indem man - auch und gerade als „Leader“ - einfach mal einen Tweet absetzt, neueste Apps benutzt, sich eine VR-Brille aufsetzt und einfach mal alle diese neuen Dienste und Geschäftsmodelle ausprobiert. Also, los jetzt ...

 

Wir wünschen einen faulen Freitag & ein weihnachtsnahes Wochenende.

just beat it


// energy-startup-watch - unsere TOP-junge-und-jung-gebliebende-Start-ups, die man als Stadtwerk aktuell im Auge behalten sollte:

  1. Next Kraftwerke // weil schon angefangen, als alle anderen noch dachten, "DeCentral" wäre eine US-amerikanische Krankenhaus-Serie.
  2. sunride // so wie hier würde Apple oder Google das Thema PV-Software verkaufen
  3. Polarstern // Ökostrom und Ökogas wirklich ernst nehmen, eine echte Marke aufbauen - bis nach Kambodscha, auch wenn es lange dauert.
  4. Discovergy // Das Mess-Stellenbetreiber-Startup mit einfacher Technik und schlanken Automatik-Prozessen.
  5. changers // Energy-Gamification: „Wir helfen Unternehmen, die Gesundheit und Produktivität Ihrer Belegschaft spielerisch zu verbessern.“
  6. beegy // schon oft gefeatured auf energybeats ("Sie kommen!. Echt.") Richtiges Thema "Komplettanbieter für dezentrales Energiemanagment", richtige Partner, richtiger Auftritt.

// stadtwerke-watch - unsere TOP-5-Stadtwerke, die aktuell noch was vorhaben in einer dezentralen, erneuerbaren, digitalen Energiewelt:

  1. Stadtwerke Wolfhagen // energiewende-wolfhagen.de, Demand Side Management Projekt mit Rocket Home
  2. Stadtwerke Augsburg // car-sharing, nextbike-Kooperation, Unternehmens-blog, projekt-ausgburg - es wird zukunft
  3. Stadtwerke Stuttgart // weil sie mit beegy kooperieren und so nur einen kleinen Schritt weit entfernt sind von Tesla
  4. Stadtwerke Düsseldorf, weil sich dort allein 12! Menschen über neue disruptive Geschäftsmodelle kümmern. Coole Website haben die auch.
  5. to be completed (vielleicht habt auch Ihr Vorschläge?)

// Dauer-Brenner-Tipps - unsere TOP-5-Dauer-Brenner-Tipps, für neue (digitale) Geschäftsmodelle in einer dezentralen und nachhaltigen Energiewelt.

  1. Anfangen. Nicht warten. Wenig planen. (erstmal) Keine Ergebnisziele. Rausgehen, Haltung entwickeln und laut sagen
    mehr Info hier "Der Weg bahnt sich beim Gehen."
  2. Legt die Grundlagen für ein schnelles, exponentielles Wachstum und löst mit einem plattform-basierten "Minimum Viable Product" ein Kunden-Problem 10x besser als bisher.
    mehr Info hier "S(p)eed up"
  3. Sucht und stellt ein: Chief-Digitalization-Officer und Entwickler
    mehr Info hier "Viel mehr Kohle und viel mehr leitende Leute in eine neue Energie-IT"
  4. new entry Mit anderen einen next-energy-accelerator gründen (nach dem Vorbild des noch jungen next media accelerator aus Hamburg.
    mehr Info hier "New energy accelerator will gegründet werden"
  5. Mitarbeiter auf Schulungen schicken zu den Themen: Design-ThinkingBusinessModelGenerationagile Software-Entwicklung (SCRUM) und Big Data

Events & Termine

27. November // 1. EFM (powered by Quantum) Energy-Big-Data-Workshop
27. November // Unternehmen 4.0
1. Dezember // Die digitale Zukunft der Energiewirtschaft (2. Dezember Vertiefungsseminar // Der erfolgreiche Weg zur Digitalisierung)
24. Dezember // Ruhe & Weihnachten